Auszeichnungen

AUSZEICHNUNG REGIONAL ENGAGIERT 2016

Das Modehaus Marx ist „Regional Engagiert“

Foto: Dirk Stocksmeier, Vorstandsvorsitzender von Unternehmen für die Region e.V. überreicht die Urkunde an Karin Kaltenkirchen, Geschäftsführerin des Modehaus Marx. (Foto: Becker&Bredel)

Im Juni 2016 wurde das Modehaus Marx im Rahmen der Veranstaltung „Arbeitgebermarke Region – Die Verantwortungspartner Saarland und Trier“ als „Regional Engagiert“ ausgezeichnet.

Die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, eröffnete die Veranstaltung in der saarländischen Staatskanzlei und lobte kleine und mittelständische Unternehmen für ihr soziales Engagement. Ein Ziel der Veranstaltung war es aufzuzeigen, wie man gemeinsam regionale Herausforderungen überwinden kann. Dafür haben die beiden Regionen Saarland und Trier ihre neue Zusammenarbeit zum Thema Unternehmensverantwortung (CSR) feierlich mit engagierten Unternehmern besiegelt. Insgesamt erhielten 20 Unternehmen aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz die Auszeichnung „Regional engagiert“. Das Modehaus Marx wurde für die gelebte Vereinbarkeit von Familie und Beruf und das Arbeitszeitmodell „Führung in Teilzeit“ ausgezeichnet. Das Wissen und die Erfahrungen gibt Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen durch Vorträge und Projekte an andere Unternehmen weiter, sowohl theoretisch, als auch mit funktionierenden Praxisbeispielen aus dem Unternehmen.
Mehr Informationen zur Initiative „Regional engagiert“: http://unternehmen-fuer-die-region.de/kampagne/

AUSZEICHNUNG GENERATIONENFREUNDLICHES EINKAUFEN

Das Modehaus Marx ist ausgezeichnet generationenfreundlich

Foto: Der Geschäftsführer des Handelsverbandes Region Trier, Alfred Thielen überreicht die Urkunde an Karin Kaltenkirchen, Geschäftsführerin des Modehaus Marx.

Zum zweiten Mal erhält das Modehaus Marx vom Einzelhandelsverband Region Trier e.V. das Zertifikat „Generationenfreundliches Einkaufen“.

Trier. Mit dem Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ werden Geschäfte ausgezeichnet, die den Einkauf für Menschen aller Altersgruppen und für Menschen mit Handicap so angenehm und barrierefrei wie möglich gestalten. Nach 2012 wurde das Modehaus Marx dafür nun bereits zum zweiten Mal erfolgreich zertifiziert. Vorab wurden bundesweit einheitliche Kriterien überprüft. Diese reichen von der Gestaltung des Eingangsbereichs und der Wegeführung durchs Haus, über die Größe der Umkleidekabinen bis hin zur Lesbarkeit und Verständlichkeit von Preis- und Hinweisschildern. Bewertet werden aber auch Spielecken für Kinder, Sitzgelegenheiten und die Serviceorientierung des Personals. Die Kriterien müssen für eine Zertifizierung zu 70 % erfüllt sein. Mit 95,5 % hat das Modehaus Marx die Überprüfung hervorragend bestanden.
Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen freut sich über die erneute Zertifizierung: „Die Auszeichnung passt zu uns als Familienunternehmen und belegt, dass wir all unseren Kunden eine angenehme Atmosphäre, eine gute Aufenthaltsqualität und einen perfekten Service bieten."

AUSZEICHNUNG ATTRAKTIVER ARBEITGEBER

Preisverleihung „Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz“

Preisträgern Karin Kaltenkirchen (Mitte) mit Ministerin Evelin Lemke sowie einem Vertreter der IHK Trier auf der Preisverleihung „Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz 2015“. Bildrechte: Alexander Sell / Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

Wirtschaftsministerin Eveline Lemke zeichnete im November acht Unternehmen aus Rheinland-Pfalz, darunter das Modehaus Marx, für ihre hervorragende Unternehmens- und Personalpolitik als „Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz“ aus.

Die Wirtschaftsministerin lobte die praxisnahe Vernetzung der Akteure und betonte, durch die Auszeichnung könne das beeindruckende Engagement der Chefinnen und Chefs eine noch stärkere Strahlkraft entfalten und Unternehmen, die sich noch nicht systematisch mit Personalpolitik beschäftigt haben, zu Veränderungen inspirieren.

Die Jury, bestehend aus Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, achteten bei der Auswahl der Gewinner insbesondere auf Übertragbarkeit, Kreativität, Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit und Implementierung der Personalkonzepte.
Ministerin Lemke empfing die Preisträger jeweils mit einer kleinen Laudatio auf der Bühne. Für das Modehaus Marx GmbH & Co. KG nahm Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen die Auszeichnung für ein wertschätzendes Miteinander, eine lebensphasenorientierte Personalpolitik sowie für das Konzept „Führen in Teilzeit“ entgegen.

URKUNDE SERVICEQUALITÄT DEUTSCHLAND

Kunden begeistern und Mitarbeiter motivieren: Modehaus Marx ist zertifizierter QualitätsBetrieb der Stufe I der „ServiceQualität Deutschland“

Das Modehaus Marx wurde im Kulturhaus Oberwesel am 04.11.2015 als QualitätsBetrieb Stufe I der „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet. Die Urkunde überreichte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke an Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen. Foto: Godehard Juraschek / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (Namensnennung erbeten, Abdruck honorarfrei)

Bei der Auszeichnung der QualitätsBetriebe der Initiative „ServiceQualität Deutschland“ am 04. November 2015 im Kulturhaus Oberwesel wurde das Modehaus Marx von der rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke als QualitätsBetrieb der Stufe I ausgezeichnet.

Gefördert vom Wirtschaftsministerium und angesiedelt bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH hat die „ServiceQualität Deutschland in Rheinland-Pfalz“ das Ziel, bei Gastgebern und Dienstleistern im Land den Service aus Kunden-Perspektive systematisch zu verbessern. Als erster Einzelhändler in Trier gehört das Modehaus Marx nun zu den inzwischen 602 Dienstleistungsunternehmen in Rheinland-Pfalz, die sich durch ihre Zertifizierung mit der „ServiceQualität Deutschland“ für ein
konsequentes Qualitätsmanagement entschieden haben.

Zu den Aufgaben von Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen und den QualitätsCoaches gehört es, Verbesserungsprozesse anzustoßen, die Mitarbeiter darin einzubinden und deren Service-Orientierung kontinuierlich zu fördern. Die Verinnerlichung des Servicegedankens begeistert dabei nicht nur die Kunden, sondern motiviert auch die Mitarbeiter.

URKUNDE IHK TRIER

Bastian Beicht schließt Ausbildung mit „sehr gut“ ab.

Urkunde IHK Trier

Anlässlich der Besten-Feier der IHK Trier wurden am 17. November 2014 181 Auszubildende ausgezeichnet, die im Winter 2013/2014 ihre berufliche Abschlussprüfung mit der Note "sehr gut" oder als "Beste/Bester" im jeweiligen Beruf abgeschlossen haben.

Wir freuen uns und sind stolz, dass unser Auszubildender Bastian Beicht zu den besten Prüfungsabsolventen des Jahres 2014 gehört.

 

URKUNDE „unternehmensWert: Mensch"

Modehaus Marx schließt Modellprogramm erfolgreich ab

Urkunde unternehemnsWert: Mensch

Im Namen von Frau Bundesministerin Andrea Nahles erhielt das Modehaus Marx eine Urkunde für den erfolgreichen Abschluss der Fachberatung unternehmensWert: Mensch – für eine zukunftsfähige Personalpolitik.

In vielen Branchen und Regionen fehlen qualifizierte Fachkräfte. Dies betrifft insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, KMU bei der Entwicklung moderner, mitarbeiterorientierter Personalstrategien zu unterstützen. Ein Weg ist dafür das Modellprogramm unternehmensWert: Mensch, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundes. unternehmensWert: Mensch wurde in ausgewählten Modellregionen bundesweit umgesetzt. Das Programm steht im Gesamtkontext der Fachkräfte-Offensive, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und der Bundesagentur für Arbeit auf den Weg gebracht hat.

AUSZEICHNUNG "FAMILIENFREUNDLICHES UNTERNEHMEN"

Modehaus Marx wieder ausgezeichnet als "Familienfreundliches Unternehmen“

Urkunde des Trierischen Volksfreunds

Auch im Jahr 2017 wurde unser Haus von den Lesern des Trierischen Volksfreunds als besonders familienfreundliches Unternehmen gewählt.

Wir bedanken uns herzlich für diese Auszeichnung.

NOMINIERUNG „VORBILDUNTERNEHMEN IN RHEINLAND-PFALZ"

Modehaus Marx nominiert als „Vorbildunternehmen in Rheinland-Pfalz“

Karin Kaltenkirchen, Geschäftsführerin des Modehaus Marx Trier, von den Ministerinnen Irene Alt und Eveline Lemke als „Vorbildunternehmen in Rheinland-Pfalz“ ausgezeichnet
Karin Kaltenkirchen, Geschäftsführerin des Modehaus Marx Trier, von den Ministerinnen Irene Alt und Eveline Lemke als „Vorbildunternehmen in Rheinland-Pfalz“ ausgezeichnet

Die Finalisten des Landeswettbewerbs „firma & familie“ zeichnen sich durch Familienbewusstsein und Chancengerechtigkeit aus.

Familienministerin Irene Alt und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke zeichnen in einer gemeinsamen Initiative Unternehmen in Rheinland-Pfalz aus, die sich in besonderem Maße für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ihrer Mitarbeiter sowie für Frauen in Führungspositionen einsetzen. Das Trierer Modehaus Marx wurde als Finalist nominiert. Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen nahm im Rahmen einer Prämierungsveranstaltung in Mainz in der vergangenen Woche ihre Urkunde aus den Händen der Ministerinnen Alt und Lemke entgegen.

Familienbewusstsein und Chancengerechtigkeit gewinnen als zentrale Faktoren für die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft zunehmend an Bedeutung. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen wird es immer wichtiger, mit familienfreundlichen Maßnahmen qualifiziertes Personal langfristig zu halten. Wirtschaftsministerin Lemke erläutert: „Flexible Arbeitszeitmodelle und die Umsetzung einer Personalpolitik, die sich auf die sehr unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellt, sind von hoher Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit der rheinland-pfälzischen Wirtschaft. Mit solchen Angeboten werden Firmen zu attraktiven Arbeitgebern. Das wird vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und mit Blick auf den damit verbundenen Fachkräftemangel immer wichtiger.“ Das Modehaus Marx engagiert sich seit Jahren aktiv für die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dies ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie des inhabergeführten Modehauses. 90 Prozent der 70 Mitarbeiter sind Frauen und müssen täglich den Balanceakt zwischen Beruf und Familie stemmen. Aus Überzeugung vertritt Karin Kaltenkirchen über 20 verschiedene Arbeitszeitmodelle: berufs- und lebensphasenorientiert sowie individuell auf die persönlichen Bedürfnisse eines jeden angepasst.

Und das wissen auch die Mitarbeiter zu schätzen. 10% der Belegschaft nutzten selbst die Möglichkeit, das Modehaus Marx bei diesem Wettbewerb vorzuschlagen. Dies waren mehr als bei allen anderen Firmen, sofern diese überhaupt von Mitarbeitern vorgeschlagen wurden. „Das ist eigentlich die größte Auszeichnung“, freut sich Karin Kaltenkirchen.
2011 wurde das Modehaus bereits für seine "Lebensphasenorientierte Personalpolitik" von Ministerin Eveline Lemke ausgezeichnet. Karin Kaltenkirchen ist überzeugt, mit dieser familienfreundlichen Personalphilosophie den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.

AUSZEICHNUNG "GENERATIONENFREUNDLICHES EINKAUFEN"

Einkaufen für Menschen aller Altersgruppen

Karin Kaltenkirchen mit Michael Müller (Einzelhandelsverband Region Trier e.V)
Karin Kaltenkirchen mit Michael Müller (Einzelhandelsverband Region Trier e.V)

Ende Mai 2012 wurde dem Modehaus Marx das Zertifikat „Generationenfreundliches Einkaufen“ vom Einzelhandelsverband Region Trier e.V. verliehen. Die Auszeichnung belegt, dass in unserem Haus der Einkauf für Menschen aller Altersgruppen und für Menschen mit Handicaps so angenehm und barrierefrei wie möglich ist:
Zertifizierte Unternehmen müssen u.a. mindestens einen 90 cm breiten Eingang aufweisen, der ebenerdig ist oder über eine Rampe zu erreichen, die Böden müssen rutschfest und spiegelfrei sein, bei Treppen ist die erste und letzte Stufe kontrastreich zu kennzeichnen und Umkleidekabinen müssen mindestens eine Größe von 120 x 120 cm aufweisen. All das und mehr wurde von geschulten Testern kritisch geprüft. Die Kriterien müssen für eine Zertifizierung zu 70 % erfüllt sein. Mit 94 % hat das Modehaus Marx die Überprüfung hervorragend bestanden.

AUSZEICHNUNG FÜR GUTE PERSONALPOLITIK

Investitionen in Mitarbeiter lohnen sich

Ministerin Lemke mit Karin Kaltenkirchen
Ministerin Lemke mit Karin Kaltenkirchen

Mainz/Trier. Das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz hat elf Betriebe für ihre mitarbeiterorientierte Personalpolitik ausgezeichnet, darunter auch das Modehaus Marx aus Trier. Bei der Veranstaltung „Neue Wege in der Investitions- und Standortpolitik“ in der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) GmbH in Mainz übergab die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin, Eveline Lemke, die Zertifikate. „Die Zukunftsfähigkeit unserer Unternehmen hängt mehr denn je von einer guten Personalpolitik ab, denn Fachkräfte sind heute heiß umkämpft“, sagte Lemke. „Gut für all die Betriebe, die das schon erkannt haben und bereits danach handeln“, betonte die Ministerin.
Das Modehaus Marx bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 24 verschiedene Arbeitszeitmodelle von der 1-Tages- bis hin zur 40-Stunden-Woche. Auf Wunsch ist eine stundenweise Weiterbeschäftigung von langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach dem Renteneintritt möglich und für Mitarbeiter-Kinder ist eine Notfall-Betreuung im hauseigenen Kinderspielzimmer gewährleistet. Darüber hinaus werden viele weitere Maßnahmen und Sonderregelungen angeboten und umgesetzt. „Familienfreundliche Maßnahmen lohnen sich für unser Unternehmen, weil so alle Mitarbeitenden mit mehr Spaß bei der Sache sind und das für die Kunden und Kundinnen spürbar ist“, erläutert Geschäftsführerin Karin Kaltenkirchen ihre Personalpolitik.

AUSGEWÄHLTES ZEITZEICHEN GOOD-PRACTICE UNTERNEHMEN IN RHEINLAND-PFALZ

Zeichen setzen mit familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen

Logo ZeitZeichen, Informationsstelle für eine chancengerechte Arbeitswelt
Logo ZeitZeichen, Informationsstelle für eine chancengerechte Arbeitswelt

Das Modehaus Marx gehört zu den Unternehmen und Institutionen in Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern, die sich rund um die Themen flexible und familiengerechte Arbeitszeit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie  engagieren und familien- und chancengerechte Maßnahmen in ihren Betrieben erfolgreich umsetzen.
Das Modehaus Marx gehört zu den im Mai 2012 ausgewählten ZeitZeichen Good Practice-Unternehmen in Rheinland-Pfalz!

Weiterführender Link: http://www.zeitzeichen-rlp.de/practice/index.htm

AUSZEICHNUNG DES CLUB AKTIV, TRIER

Bequem und barrierefrei durch alle Etagen

Urkunde des Club Aktiv, Trier
Urkunde des Club Aktiv, Trier

Unser Haus ist barrierefrei ausgebaut mit einem ebenerdigen Eingang, einem Aufzug in alle Etagen und Rampen für Rollstühle und Kinderwagen in den Zwischengeschossen.

Dies wurde durch eine Urkunde des Club Aktiv aus Trier ausgezeichnet.

 

Das Modehaus Marx in Trier

MODEHAUS MARX

Öffnungszeiten


Montags-Freitags:
09.00 bis 19.00 Uhr

Samstags: 09.00 bis 18.00 Uhr

» Kontakt und Anfahrt

BLEIBEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK